“Kooperativ sein ist ein knallhartes Geschäft”

Guenter Carpus

Günter Carpus

Vor kurzem habe ich Günter Carpus getroffen. Er ist Gründer, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Carpus+Partner AG. Mit ihm habe ich mich über Unternehmenskultur und kooperative Führung unterhalten.

Carpus+Partner wurden mehrfach ausgezeichnet unter anderem mit dem Preis “Great Place to Work“: Deutschlands bester Arbeitgeber. Mit mehr als 200 Mitarbeitern plant und realisiert sein Unternehmen Gebäude z.B. für die Hightech- und die Pharmaindustrie.

Über die letzten 25 Jahre hat sich bei Carpus+Partner eine beeindruckende Unternehmenskultur entwickelt. Warum setzt Günter Carpus dabei so konsequent auf Kooperation? Um das zu beantworten, müssen wir sein Geschäft verstehen.

Carpus+Partner entwickelt und baut Gebäude für Life-Science und Hightech-Unternehmen. Jedes Projekt ist dabei anders. Das Besondere daran ist: Carpus+Partner konstruiert so, dass die Menschen in diesen Gebäuden begeistert zusammen arbeiten. Wie funktioniert das?

Die Unternehmenskultur des Kunden verstehen

Bei Projektstart klärt das Projektteam von Carpus+Partner erst mal, wie das Kundenunternehmen tickt. Wie ist die Unternehmenskultur? Wie kommunizieren die Mitarbeiter des Kunden untereinander? Mit diesem Wissen entwickelt Carpus+Partner ein auf den Kunden zugeschnittenes Gebäude. Entscheidend dabei: Geeignete Formen und Strukturen des Gebäudes fördern den direkten Kontakt der Kundenmitarbeiter untereinander. Unterschiedliche Beteiligte kommen so verstärkt miteinander ins Gespräch. Dadurch entstehen innovative Ideen und neues Wissen. Carpus+Partner baut also Gebäude, die Teamstrukturen unterstützen und Wissen vermehren.

Kreative und selbständige Mitarbeiter

Solche Gebäude sind innovative Unikate. Um sie zu entwickeln braucht es Ideenreichtum, Kreativität und Einfühlungsvermögen. Das reicht aber nicht. Kreative Pläne und Ideen müssen nicht nur entwickelt sondern auch realisiert werden. Die Projekte sind hochkomplex. Deswegen legt Carpus+Partner sehr großen Wert auf Teamarbeit und selbständig agierende Mitarbeiter, die bereitwillig Verantwortung übernehmen.

Kooperationsprinzip

Carpus+Partner orientiert sich deshalb bei der Mitarbeiterführung konsequent am Kooperationsprinzip. Günter Carpus ist davon überzeugt, dass Kreativität und Innovation dann am besten gedeihen, wenn das Unternehmen den Mitarbeitern ein Höchstmaß an Freiheit gewährt. Jeder Mitarbeiter gestaltet sein Arbeitsumfeld selbst, muss aber darauf achten, dass er mit den anderen gut zusammenarbeitet und sie unterstützt. Alle Mitarbeiter begegnen sich auf Augenhöhe. Die Projektteams agieren wie kleine Unternehmen im Unternehmen. Das ist nicht einfach. Viele Mitarbeiter müssen lernen, sich selbst zu organisieren und verantwortungsvoll in immer wechselnden Teams zusammen zu arbeiten. Carpus+Partner investiert deshalb fast 10 % der Personalausgaben in individuelle Mitarbeiterförderung.

Erfolgsfaktor Mensch

Carpus+Partner‘s Erfolg liegt in der Zusammenarbeit im Team und dem Fokus auf menschliche Kompetenz. Günter Carpus betont aber auch, dass die kooperative Führungskultur nicht zu jedem passt. Dabei sind es nicht nur autoritäre Persönlichkeiten, die damit Schwierigkeiten haben. Die Mitarbeiter seines kooperativen Unternehmens müssen in hohem Maße selbständig arbeiten und mit hoher Komplexität umgehen können. Nicht jeder ist diesen Anforderungen gewachsen.

Ziele und Leitbild

Ich fragte Günter Carpus auch nach den Unternehmenszielen. Die Zukunft des Unternehmens aus der Vergangenheit abzulesen ist nicht seine Sache. Auch hier unterscheidet sich Günter Carpus von vielen anderen. Ihn beschäftigt die Frage: Wie geht das Unternehmen mit seinen Werten um? Günter Carpus:

„Viele Einflüsse auf unser zukünftiges Geschäft sind nicht steuerbar, nicht vorhersehbar. Das wirklich Wichtige, das mein Unternehmen und ich deshalb machen können, ist, die Mitarbeiter zu entwickeln. Das Grundziel ist, überleben mit den eigenen Werten!“

Diese Einstellung spiegelt sich auch im Leitbild von Carpus+Partner wider. Es ist ein Spruch von Pierre Teilhard de Chardin:

„Die Zukunft gehört denen, die der nachfolgenden Generation einen Grund zur Hoffnung geben!“

 

Nähere Informationen zu diesem faszinierenden Unternehmen finden Sie hier:

www.carpus.de

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>